Wie in Viersen mit der COPD Selbsthilfe begann

Gruppenbeschreibung und Zielsetzung 2013 der COPD Selbsthilfe Viersen:

 

Im September 2005 wurde unsere COPD Selbsthilfegruppe Viersen gegründet.

Die Selbsthilfegruppe will Hilfe zur Selbsthilfe leisten, denn Selbsthilfe ist ein unent­behrlicher Teil der Gesundheitsversorgung. Die Gruppe ist daher immer bestrebt, den Betroffenen aktiv zur Verbesserung ihrer Lebensqualität beizustehen. Was wol­len wir weiter:  Wir sind eine örtliche Selbsthilfegruppe die durch regelmäßige Ge­sprächsrunden und durch persönliche Kontakte auch die vielen Betroffenen erreichen will, die nicht die vielfältigen Möglichkeiten des Internets nutzen können, um das Wissen ihrer Erkrankung zu erweitern. Viele Erkrankte finden nicht den Mut, ihrem Arzt gezielte Fragen zu ihrer Erkrankung zu stellen, so dass hier einige Informations­defizite bestehen, die ausgeräumt werden müssen. Bei diesen Gesprächsrunden profitieren wir alle von einander.

 

Wir wollen:   

 

¨     Hilfe für Atemwegserkrankte und deren Angehörige leisten.

¨     Gesundheitsförderliche Umfelder schaffen.

¨     Gesundheitsbezogene Projekte unterstützen.

¨     Die Lebensqualität der Betroffenen und deren Angehörige durch Informationen und          aktive Hilfestellungen nachhaltig verbessern.

¨     Die Hilfe zur Selbsthilfe im Allgemeinen fördern.

¨     Die Selbstbestimmung und Eigenkompetenz des Einzelnen stärken.

¨     Die Kooperation zwischen Betroffenen, den Fachmedizinern, Krankenhäusern und             Rehakliniken fördern.

 

Die Selbsthilfegruppe wird Informationsveranstaltungen durchführen, die durch fachmedizinische Beteiligung ein breites Spektrum der neuesten Erkenntnisse über die Erkrankung in der Öffentlichkeit verbreiten sollen. Aus diesem vorgegebenen Zielsetzungskatalog heraus sind die Teilnehmer der Selbsthilfegruppe vordringlich Patienten mit chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen (d.h. Betroffene mit COPD, Lungenemphysem, Alpha 1 Antitrypsinmangel und Bronchiektasen) und de­ren Angehörige.

Rückblick auf 7 Jahre Selbsthilfegruppe.

Seit dem Start im September 2005 hat sich unserer Selbsthilfegruppe COPD Selbst­hilfe Viersen sehr gut entwickelt. Unsere Selbsthilfegruppe hat nun über 135 Teil­nehmer, von denen auf den monatlichen Treffen permanent 35 bis 45 Betroffene im­mer anwesend sind. Durch unsere intensive Öffentlichkeitsarbeit in Presse Stadtin­formationen sowie das Auslegen von Flyern und Postern in Krankenhäusern, bei Ärzten, Krankenkassen steigt der Bekanntheitsgrad unserer Gruppe stetig.

Die Zusammenarbeit mit dem Sportverein „Sport für betagte Bürger e.V. 1977 Vier­sen“ ermöglichte im Bereich Rehasport seit August 2006 sieben Lungensportgruppen zu aktivieren. Zwei Gruppen für Betroffene bis zu den Schweregraden Gold 2 bis grenzwertig 3, sowie vier Gruppen für schwer erkrankte Betroffene mit Sauerstoff­substitution mit den Schweregraden größer Gold 3.

Seit April 2009 haben wir eine enge Zusammenarbeit mit dem allgemeinen

Krankenhaus Viersen und dem dortigen Chefarzt Dr, Woelke. Hier im Krankenhaus wurde die fünfte, sechste und Anfang 2012 die siebte Lungensportgruppe ins Leben gerufen. In allen Lungensportgruppe können die Betroffenen aktiv an der Verbesse­rung ihrer Lebenssituation mitwirken. Zurzeit sind in den Lungensportgruppen ca. 90 an COPD Erkrankte Menschen aktiv. Wegen der großen Nachfrage sind ist die Ten­denz zumDie Tendenz zum Lungensport immer noch steigend, sodass zukünftig noch mehr Gruppen in Viersen entstehen werden. Ein wichtiger Beitrag unserer Selbsthilfegruppe.

Mitte 2008 schlossen wir uns mit nun 6 Selbsthilfegruppen in NRW zur COPD Selbsthilfegruppen Gemeinschaft zusammen um uns untereinander Hilfestellung zu geben und Erfahrungen der verschiedenen Ortsgruppen zu im Sinne der Selbsthilfe zu bündeln und somit eine sehr gute Qualität für unsere Betroffenen und deren An­gehörige zu erreichen.

 

März 2013     

Wolfgang Karl Gillißen

 

COPD Selbsthilfe Gemeinschaft

Geschäftsstelle
41748 Viersen

 

Telefon: 0 21 62 - 1 65 22

Aktuelles zu COPD

Körperatlas

Allergikern blüht künftig noch mehr

Die ursprünglich aus Amerika stammende   hochallergene Pflanze namens Beifußblättrige Ambrosie entlässt ihre Pollen bis in den späten Herbst hinein und verlängert damit die Leidensphase von Allergikern erheblich…..

 

weiterlesen…..

Feinstaub gefährlicher als bisher gedacht

Kleinste Ruß- oder Staubpartikel (sog. Feinstaub), die vorwiegend aus Verkehrs- und Industrieemissionen beziehungsweise Hausbrand stammen…..

 

weiterlesen...

Alarmierende Zahlen: Anstieg der Lungenkrebstoten in Deutschland ungebrochen!

Von allen Atemwegs- und Lungenkrankheiten führen in Deutschland der Lungenkrebs die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung COPD und Infektionen der unteren Atemwege (wie Lungenentzündung und Tuberkulose) am häufigsten zum Tode.

 

Weiterlesen...

Künstliche Organe in Gestalt der natürlichen Vorbilder

Tissue-Engineering. - Künstliche Organe in Gestalt der natürlichen Vorbilder können Forscher inzwischen recht gut züchten.

 

weiterlesen.......

Impfraten gegen Grippe in Deutschland zu niedrig

In Deutschland lassen sich zu wenig Menschen gegen Grippe impfen,

 

weiterlesen....

Bronchoskopische Lungenvolumen-reduktionsverfahren

 

Das Lungenemphysem ist eine Erkrankung der Atemwege, bei der trotz zunehmender Gesamtgasmenge der Lunge, der funktionsfähige Lungenanteil kleiner wird. Während man bei einem Patienten mit Asthma bronchiale

 

 

...weiterlesen

Flyer der COPD Selbsthilfe Gemeinschaft
Bitte downloden und ausdrucken
Folder_HPVers.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.1 KB
Flyer der COPD Selbsthilfe e.V.
Bitte downloaden und ausdrucken
Folder_HPVers_eV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 252.7 KB
Mitglieder Antrag COPD Selbsthilfe e.V.
Bitte downladen, ausfüllen und an die Geschäftsstelle senden
20140217_Beitritt_Erklaerung_Normalmitgl
Adobe Acrobat Dokument 53.7 KB
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.