COPD - Selbsthilfegruppe Düsseldorf

Liebe Besucher dieser Seite,

„Was ist eine Nasenbrille“ und „Ist COPD ansteckend?“

Zwei von vielen Fragen, die nicht nur wir uns als Selbst-Betroffene im Verlauf unserer Krankheit stellten. Und anfangs auch keine Antwort wussten. Deshalb will die Selbsthilfegruppe Düsseldorf Betroffene, die an COPD, Lungenemphysem, Alpha-1–Antitrypsinmangel, Fibrose, Bronchiektasen oder Asthma erkrankt sind, informieren. Sie bietet ihnen und ihren Angehörige eine Plattform zur Information und zum Erfahrungsaustausch an.

Viele Erkrankte finden nicht den Mut, ihrem Arzt gezielte Fragen zu ihrer Erkrankung zu stellen, so dass Informationsdefizite auf Dauer bestehen bleiben, die eigentlich ausgeräumt werden sollten. 

Mit unserer Selbsthilfe informieren wir unter dem gemeinsamen Dach über das Internet. Wir wollen aber auch Betroffene und auch deren Angehörige direkt erreichen, die keinen PC, kein Internet und somit keine Möglichkeiten haben, das Wissen um ihre Krankheit zu erweitern, zu verbessern. Wir wollen bei regelmäßigen Treffen Fragen zu Medikamenten, Therapieformen und Diagnostik beantworten, Informationen über Kurkliniken, Untersuchungs- und Operationsmethoden und über die oft notwendige Sauerstoffversorgung geben und im Umgang mit Ämtern und Versicherungsträgern helfen. Denn ständiger Erfahrungs- und Meinungsaustausch hilft uns allen. Vor allem lernt man selbst sehr viel dazu, ist oft vom eigenen *Elend* abgelenkt und stellt fest, zu welchen Höchstleistungen man selbst gar noch fähig ist.

Natürlich weiß Robert von Norman, der selbst betroffen ist, dass eine chronische Erkrankung oder Behinderung durch eine Selbsthilfegruppe nicht geheilt werden kann.  „Aber Zuspruch, Austausch und das Verständnis anderer Betroffener tragen viel dazu bei, die mit einer chronischen Erkrankung einhergehenden psychischen Probleme und sozialen Einschränkungen maßgeblich zu mildern. Dies führt zu einer Verbesserung der Lebensqualität. Wir erleben es im Rahmen unserer ehrenamtlichen Tätigkeit jeden Tag. Durch Gespräche ist uns bekannt, dass es immer noch viele Betroffene gibt, deren Kenntnisse über ihre eigene schwere Erkrankung nur sehr gering, teilweise überhaupt nicht vorhanden sind“, so die Leiter der regionalen Selbsthilfegruppe Düsseldorf. „Grund genug zu versuchen, etwas zur Aufklärung beizutragen und denen zu helfen, die bereits mit einem dieser Krankheitsbilder leben. Hierzu bieten wir unsere Selbsthilfegruppe aber auch unser Forum, unsere Internetseite und unseren Newsletter an.“

Robert von Norman hat Anfang 2007 die Selbsthilfegruppe in Düsseldorf mitgegründet. Kurz darauf stieß Werner Remers dazu. Heute gehören rund 75 Betroffene zum festen Kreis der Düsseldorfer Selbsthilfegruppe.

Von den monatlich stattfindenden Gruppentreffen und Gesprächsrunden profitieren alle, nicht nur wegen der Informationen sondern auch wegen des Austauschs der Erkenntnisse und Erfahrungen des Einzelnen. Wir freuen uns über jeden, der kommt. Die Einladung gilt selbstverständlich nicht nur für Betroffene, auch alle Angehörigen sind herzlich willkommen.

 

Unsere Treffen finden monatlich jeweils am ersten Mittwoch im Monat, bei Vorträgen um 17.30 Uhr, bei Gesprächsrunden mit Kaffee und Kuchen um 16:00 Uhr statt

Ort der Treffen in Düsseldorf: Bürgerhaus Bilk (Salzmannbau), Saal Himmelgeister Straße 107 h, 40225 Düsseldorf Telefon 0211-9348128

Kontakt

Ingrid von Norman

Werner Remers


40599 Düeeldorf

40822 Mettmann


Tel.: 02 11 - 744416

Tel.: 0 21 04 - 27801



Lungensport in Düsseldorf und Umgebung

COPD Selbsthilfe Gemeinschaft

Geschäftsstelle
41748 Viersen

 

Telefon: 0 21 62 - 1 65 22

Aktuelles zu COPD

Körperatlas

Allergikern blüht künftig noch mehr

Die ursprünglich aus Amerika stammende   hochallergene Pflanze namens Beifußblättrige Ambrosie entlässt ihre Pollen bis in den späten Herbst hinein und verlängert damit die Leidensphase von Allergikern erheblich…..

 

weiterlesen…..

Feinstaub gefährlicher als bisher gedacht

Kleinste Ruß- oder Staubpartikel (sog. Feinstaub), die vorwiegend aus Verkehrs- und Industrieemissionen beziehungsweise Hausbrand stammen…..

 

weiterlesen...

Alarmierende Zahlen: Anstieg der Lungenkrebstoten in Deutschland ungebrochen!

Von allen Atemwegs- und Lungenkrankheiten führen in Deutschland der Lungenkrebs die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung COPD und Infektionen der unteren Atemwege (wie Lungenentzündung und Tuberkulose) am häufigsten zum Tode.

 

Weiterlesen...

Künstliche Organe in Gestalt der natürlichen Vorbilder

Tissue-Engineering. - Künstliche Organe in Gestalt der natürlichen Vorbilder können Forscher inzwischen recht gut züchten.

 

weiterlesen.......

Impfraten gegen Grippe in Deutschland zu niedrig

In Deutschland lassen sich zu wenig Menschen gegen Grippe impfen,

 

weiterlesen....

Bronchoskopische Lungenvolumen-reduktionsverfahren

 

Das Lungenemphysem ist eine Erkrankung der Atemwege, bei der trotz zunehmender Gesamtgasmenge der Lunge, der funktionsfähige Lungenanteil kleiner wird. Während man bei einem Patienten mit Asthma bronchiale

 

 

...weiterlesen

Flyer der COPD Selbsthilfe Gemeinschaft
Bitte downloden und ausdrucken
Folder_HPVers.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.1 KB
Flyer der COPD Selbsthilfe e.V.
Bitte downloaden und ausdrucken
Folder_HPVers_eV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 252.7 KB
Mitglieder Antrag COPD Selbsthilfe e.V.
Bitte downladen, ausfüllen und an die Geschäftsstelle senden
20140217_Beitritt_Erklaerung_Normalmitgl
Adobe Acrobat Dokument 53.7 KB
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.